Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Form der physikalischen Therapie und Bestandteil der komplexen Entstaungstherapie. Ihre Anwendungsgebiete sind breit gefächert. Besonders häufig wird diese Therapie nach einer Tumorentfernung bzw. Lymphknotenentfernung verschrieben.

Die vier Grundgriffe nach Vodder die in Zusammenarbeit mit Günther Wittlinger entwickelt wurden, sind: stehender Kreis, Pumpgriff, Schöpfgriff und Drehgriff. Sie werden an die verschiedenen Körperregionen angepasst. Durch verschiedene Grifftechniken soll das Lymphsystem aktiviert werden, indem vor allem die Pumpleistung der Lymphgefäße verbessert wir wird.

Außerdem kann der Therapeut eiweißreiche Ödemflüssigkeit durch das oberflächliche Lymphgefäßsystem, das den Körper wie ein Netz überzieht, über die sogenannten Wasserscheiden von einem gestauten Körperareal in ein gesundes Areal verschieben. Die manuelle Lymphdrainage bewirkt dabei keine Mehrdurchblutung wie in der klassischen Massage.

Weitere Indikationen sind sämtliche orthopädischen und traumatologischen Erkrankungen, die mit einer Schwellung einhergehen (z. B. Verrenkungen, Zerrungen, Verstauchungen, Muskelfaserrisse).

Varianten für "Manuelle Lymphdrainage"

Dauer der AnwendungPreis
60 Min.62€

Weitere Anwendungen

Sie interessieren sich für eine Anwendung oder haben Fragen zu unserem Angebot? Rufen Sie uns an oder senden Sie eine Nachricht. Wir beraten Sie gern!